Lausanne – a surprising lovely city

When you enter a city first time it is like switching on the light in a dark room: you jump into a Vision without a mental control.

So I entered Lausanne. And the way from the central station to the hotel was climing up to the iluminated top of the mountain. Lausanne was like a beautiful woman, shaped in the right way, cuddly and friedly.

On the way up we passed some reminiscence of Art Deco.

 

Under top of the hill there are mediterrenian places, wideenough for the view, nerrow enough for personal conversation.

 

Eine fremde Stadt zu betreten ist zuweilen wie das Licht einschalten in einem dunklen Zimmer. Man springt unkontrolliert in etwas Unbekanntes.

So erlebte ich die ersten Schritte in Lausanne. Der Weg zum Hotel erschien mir wie Aufstieg zu einem hellen Gipfel. Lausanne war eine schöne, wohlproportionierte, anschmiegsame Frau.

Auf dem Weg passierten wir Reminiszenzen der Art Deco Zeit.

Oben öffneten sich Plätze, weit genug für die Blicke, eng genug für persönliche Gespräche.

Erste Grüße erhielten wir von einer zweiten Justitia Brunnenfigur – herrischer und goldener als in Solothurn.

A second meeting with the Justitia fountain-figure after Solothurn brought a familiar feeling.

 

 

Following the Tourist tracs you reach the Cathedral, an impressiv Gotic building. The more talking architec-tures I found aside.

 

 

 

Impressions around the Cathedral

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Most of the architecture I have seen in Lausanne has a familiar touch to each other. Even die first sky scaper from 1931, designed by Alphonse Laverriér you would call imposing. But it is a unique building because it has twao parts, a bottom part like a base of a column and a upper part which is an cinema and office building. In total the doubble building has a hight of 65 m.


 

 

 

 

 

 

Die Architektur der Stadt macht einen recht geschlossenen Eindruck, so dass das bemerkenswert singuläre Bel Air Hochhaus von Alphonse Laverriére nur auffällt, wenn man es sucht. In nur zweijähriger Bauzeit 1931 fertiggestellt, ist es singulär, weil es auf einem 24 m hohen Sockelbau steht, der das Bel Air Hochhaus über das damals noch als Industrieareal genutzte Flon erhebt.

Das Bel Air Hochhaus wurde als Kino-Saal und Bürohaus genutzt. Heute wird es erstmals renoviert. Es steht deshalb weitgehend leer.

 

 

 

 

 

 

Auf der Höhe des Sockels des Bel Air Turms war im 19. Jahrhundert ein Fluss-Tal. Heute ist vom Fluss nicht mehr übrig. Sein Bett wurde aufgefüllt und genutzt für eine  Zahnradbahn hinunter zum Genfer See. Das Gebiet entwickelte sich zu einer Art Industriebrache. Heute noch sind kräftige Hallenbauten davon zu sehen, durch wirkt von sphärisch anmutenden Gebilden für eine zeitgenmäße Gastronomie.

This is a glance of the bottum of the Bel Air Tower. It had been since the 19. century an area for early instustry and a funiculair down to Lake Genever. During these years is is changing to a modern area of leasure and design and Advertising.

Lausanne also is a city of some wall comments, mostly hidden around corners. 


Lausannes Mauern sind weitgehend frei von Graffiti, aber an meist versteckten Ecken findet man doch humorvolle Kommentare – wie diese Turbo-Katze, die an einer hinteren Wand im Flon Areal ihr Wesen treibt.

A cat at a back wall in the Flon area.

And around the small but inviting restaurant „A la Pomme do Pin“ in Rue Citie Derniere 11-13 I saw a comment like „the Portrait of a Young man like a Tourist“

 

Manchmal überfällt einen beim Sehen eines Graffiti ein verdrehter Buchtitel. Hier: „Bildnis eines Touristen als junger Mann“ oder vielleicht auch „Bildnis eines jungen Mannes als Tourist.“

 

Manche Bildkommentare verstand ich auch nicht, vermutlich waren sie keine.

 

Some of the comments I did not understand, may be they was’nt initiated as comments. 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s