Neben dem Bauhaus gibt es auch noch Dessau…

23.06.14

…das wollte ich mir auch ansehen. Bisher war für mich Dessau vor allem neben Weimar der Name, wo ich das Bauhaus finden konnte. Endlich wollte ich auch mal Dessau kennen lernen.

Hier sind die Eindrücke eines wochenendlichen Streifzugs:

das Startbild - ein Eindruck in der Nähe der Pension beim Lidice-Platz um die Ecke

das Startbild – ein Eindruck in der Nähe der Pension beim Lidice-Platz um die Ecke

Garagenzeile

Garagenzeile

NachkriegserinnerungDer Blick in eine der hier noch sicht- baren Blockum- bauungen weckte starke Erinnerungen an die Kindheit. Es gehörte zum ‚guten Ton‘, also zum Statusbild, daß man fürs erste Auto auch eine Garage hatte. Für ie mußte man manchmal ganz schön weit laufen. Hier stand meine Kindheitn wieder vor meinen Augen. Die geliebte ‚Kinderarbeit‘ des  Öffnen des Garagentores.

Brecht ohne Zigarre und mit wenig Arsch in der Hose

Eissler, beschwingt, mit Blumenstrauß und einer Lotte Lenya Medaille am Boden seines Sitzblocks

Eissler, beschwingt, mit Blumenstrauß und einer Lotte Lenya Medaille am Boden seines Sitzblocks

 

 

 

 

 

 

 

Kurt Eissler und Bert Brecht sind die einander zugekehrten Antipoden auf dem Lidice Platz. Eissler fast schwebend, Brecht doch recht bodenständig, ohne Zigarre und mit wenig Hintern in der Hose. Zwischen ihnen liegt als größere Boling Kugel der Hinweis auf gemeinsame Arbeiten.

Dessauer Kombinationen

Dessauer Kombinationen

angehaltene Zeit

Farben+Formspiele

Farben+Formspiele

 

 

 

nachdenklich in Erwartung

ballspielende Seelöwen? Eine irritierende Skulptur vor der Rathausfassade

ballspielende Seelöwen? Eine irritieren- de Skulptur vor der Rathausfassade

gefangen wie im Seraile

gefangen wie im Seraile

 

 

 

Die Stadt hat architektonisch keinen Rhythmus, auch wenn man immer wieder Überreste alter Architekturen bemerkt. Dazwischen gibt es aber kein eigenes, neues Leben. Überall dominieren die in er Nachkriegszeit gleichmäßig gebauten Wohnhäuser, ob Plattenbauten oder nicht. Man hat das Gefühl, dass Dessau nur Wohnstadt ist, weder Stadt zum Arbeiten noch zum Leben.

Was auffällt sit der mehrteilige Brunnen im Stadtpark, zu dem der kleine Innenstadt-Prospekt vermeekt: „ehemaliger Palaisgarten mit Bauwerken und Plastiken.“ Ein ausladender „Theaterbrunnen“ spielt den Menschen etwas vor, sagt aber nicht von wem er ist. Schade. Es ist ein subtiles und durchdachtes Werk mit typisch sozialistischem Charakter. Vergleichbares gibt es im Westen des Landes nicht. Ich habe diesen Brunnen lieb gewonnen.

Bühne und Zuschauer

Bühne und Zuschauer

doppelte Bühne

doppelte Bühne

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s