Die Strasse vor meinem Hotel in Tai An

[2015_Reise China]

13.04.
Ich blicke in ein angenehmes Zimmer, eine 10 Yuan Taxi-Fahrt vom Bahnhof entfernt. Es war schon dämmrig, als ich gestern ankam. Von der Straße habe ich wenig gesehen, dafür mehr während der Nacht gehört. Das Tuckern und Rumpeln von schweren Dieselmotoren und das Statur-Signal der lauten, manchmal kreischenden Hupen verebbte auch nicht in der Nacht.
Der Morgen war grau, die Sonne verschleiert. Ich stattete meiner Straße vor dem Hotel einen Besuch ab.
Hier sind ein paar der Eindrücke vom Leben zwischen gestern und morgen, zwischen vertrautem, armen Leben und den weißen und schwarzen Karossen des erwarteten Reichtums.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s